HOWTO: Rolladen Schnurwickler austauschen

Rolladen Schnurwickler zur Aufputzmontage austauschen, was man beachten muss. Hier mein persönlicher Erfahrungsbericht.

Bei unserem Rollladen gab es nach 2 Jahren das Problem, dass sich die Schnur nicht wieder von alleine in den Schnurwickler aufrollt, wenn man den Rollladen wieder öffnet. Es hörte sich an, als ob etwas schleifen würde. Das Problem war schnell heraus gefunden, die Lösung kostete etwas Lehrgeld.

Problem

Das Problem war, dass die Seitenwand der Schnurführung, die die Schnur auf der Rolle hält, gebrochen war. Dadurch hat das Plastik am Gehäuse geschliffen und durch den entstandenen Widerstand, war die Feder zu schwach um das Seil aufzurollen. Ob es beim Bruch eine Alterserscheinung war, oder schon bei der Montage geschlampt wurde, kann man leider nicht mehr heraus finden. Gehalten hat der Schnurwickler gerade einmal 2 Jahre, also nicht wirklich lange. Ich wollte die vorhandene Schnur unbedingt weiter verwenden, weil ich mir das Öffnen und Ausfädeln aus dem Rollladenkasten sparen wollte.

Versuch #1

Ersatz für den Schnurwickler habe ich bei Amazon um 11 Euro gefunden. Der Schnurwickler von Schellenberg ist das gleiche Modell, den wir von der Montagefirma montiert bekommen haben. Die Montage ist eigentlich sehr einfach, dachte ich. Das öffnen vom Gehäuse war einfach, und auch das entfernen von der Schnurführung war nicht besonders schwierig. Doch dann hat sich die innere Feder entspannt, und damit war der Schnurwickler unbrauchbar geworden.

Versuch #2

Im Internet habe ich dann heraus gefunden, dass man bevor man die Schnurführung entfernt, eine Nase herausbiegen muss und dadurch das entspannen/abwickeln der Feder sperrt. Also nochmals bei Amazon einen Schnurwickler bestellt.

Folgende Schritte brachten die Lösung

  1. Gehäuse geöffnet
  2. Was ich nicht gemacht habe: Schnur ca 4,5 Meter heraus gezogen. Ist laut Anleitung aber zu empfehlen.
  3. Nase heraus gebogen und die Sperre aktiviert
  4. Schnurführung heraus genommen
  5. Schnur abgewickelt, und ausgefedelt
  6. Demontage ist nun fertig
  7. Rollladen geöffnet (jemand hat die Schnur gehalten). Da ich die Schnur vor dem entfernen nicht ca. 4,5 Meter heraus gezogen habe und ich nicht wusste, wie die Feder darauf reagiert, wenn die Schnur dann schon teilweise heraus gezogen war. Habe ich den Schnurwickler bei geöffneter Rollo zusammengebaut und montiert.
  8. alte Schnur von der Rollladen auf die Schnurführung aufgewickelt
  9. Schnurführung wieder ins Gehäuse gelegt
  10. Gehäuse befestigt
  11. Nase wieder hinein gebogen und damit Sperre deaktiviert
  12. Fertig! Schnurwickler funktioniert wieder einwandfrei

Fazit

Wenn man weiß, dass man die Sperre aktivieren muss, damit sich die Feder nicht entspannt, ist der Wechsel in 10 Minuten erledigt!

Quellen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


19 + = 22