Sardinien – SS125/SS125var von Costa Rei bis Posada


Auf der SS125/SS125var von Costa Rei bis in den Norden von Sardinien nach Olbia. Eine schöne Autofahrt über den Supramonte, vorbei an einem Steinbruch und Pizza Essen an der Strandpromenade.

Fakten

Kategorie: Autotour
Dauer: ca. 7 h
Distanz: ca. 260 km
Rundkurs: Nein
Schwierigkeitsgrad: leicht / mittel
Datum: 2017-06

Beschreibung/Information

Allgemein

Die SS125 Orintale Sarda ist eine der wichtigsten Straßen auf Sardinien. Sie führt von Cagliari im Süden entlang der Ostküste bis nach Olbia und weiter bis nach Palau. Sie ist teilweise sehr gut ausgebaut, und wird dann meist als SS125var geführt. Bereiche der ursprünglichen SS125 sind zwischen Tertenia und Villaputzu, und ab dem Gebirge des Supramonte bis nach Siniscola.

Unsere Fahrt

Am Ende unseres Sardinien Urlaubs mussten wir zurück in den Norden, um die Fähre von Olbia nach Livorno zu erwischen. Wir haben die SS125 als Route zurück nach Olbia ausgewählt. Vor allem die Strecke zwischen Baunei nach Dorgali gehört zu den schönsten Bergstrecken Sardiniens.

Arbatax ließen wir links liegen und fuhren mit zwei kurzen Fotostopps bis zum Passo Ghenna Silana. Uns hat vor allem der Abschnitt nachdem Passo Ghenna Silana runter nach Dorgali sehr gut gefallen. In diesem Streckenabschnitt fährt man entlang des Hanges und hat einen schönen Blick in das Tal des Flumineddu und die Berge des Supramonte. 

Vor Dorgali machten wir einen Abstecher hinunter nach Cala Gonone. Der Ort selber ist nicht sehr spektakulär, aber die Lage hat uns sehr gut gefallen. Wir konnten einen kleinen Stopp einlegen und an der Strandpromenade unsere letzte Pizza auf Sardinien genießen. Nach einer Eispalatschinke im Eisgeschäft an der Hauptstraße ,machten wir uns auf den Weg Richtung Grotta di Ispinigoli.

Wir fuhren eine kleine Strasse über den Bocca di Irghiria, vorbei am Museo archeologico Dorgali zur Grotte. Leider ist die Grotta di Ispinigoli nur mit Führung zu besichtigen, und die Führungen starten jeweils zur vollen Stunde. Wir kamen ca. 15 Minuten zu spät bei der Grotte an, und nach kurzer Überlegung, wollten wir keine 45 Minuten warten, auch weil unser Navigationsgerät noch weitere 2,5 Stunden Fahrzeit anzeigte.

Der Höhepunkt, für unseren Bagger liebenden Sohn, war der Marmor Steinbruch kurz vor Orosei. Die SS125 schlängelt sich direkt am Steinbruch vorbei und man hat einen wunderschönen Blick auf den Steinbruch und die Bagger, Radlader und Kipplaster, die geschäftig herum fahren.

Der letzte geplante Stopp war Posada, aber leider ist unser Sohn kurz davor eingeschlafen, und so blieben wir doch nicht stehen und fuhren direkt nach Olbia, Richtung Fußgängerzone.

Informationen

  • 2017: Start der Führungen in der Grotta di Ispinigoli immer zur vollen Stunde

Links

Weitere Fotos

GPS-Track

Gesamtstrecke: 282772 m
Maximale Höhe: 1062 m
Minimale Höhe: 34 m
Total time: 07:02:58

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.