Maui – Sonnenuntergang am Haleakala

IMG_3864
Sonnenuntergang auf 3000m Höhe, und das mit dem Auto, das ist am Haleakala auf Maui möglich! Über unsere Erfahrungen und Überlegungen bezüglich unseres 21 Monate alten Sohns möchte ich hier berichten.

Fakten

Kategorie: Autotour
Dauer: mehr als 6 h
Distanz: ca. 225 km
Rundkurs: Ja
Schwierigkeitsgrad: mittel
Datum: 2016-05

Beschreibung

Auf unsere Must-Do Liste für Maui stand entweder Sonnenuntergang oder -aufgang am über 3000m hohen Haleakala. Schon in Österreich habe ich mich bei unserem, leidenschaftlich, Bergtouren gehenden Kinderarzt unseres Vertrauens erkundigt, wie es ausschaut, wenn wir mit einem Kleinkind auf 3000m Höhe wollen. 

Seine Aussage war, dass es möglich ist, aber ab 2500m Höhe der Körper sich an die Höhe gewöhnen muss und wir deshalb den Aufenthalt über dieser Höhe zeitlich, auf nicht mehr als 2 Stunden, beschränken sollten. Außerdem müssen wir darauf achten, dass unser Sohn viel trinkt und wenn möglich, sollen wir beim Aufstieg ein paar Pausen einlegen. Erschwerend dazu kommt, dass wir auf Meereshöhe starten, der Trip also über 6000 Höhenmeter geht.

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?

Nach der Entscheidung, ob wir das überhaupt machen sollen, mussten wir entscheiden, ob Sonnenuntergang oder -aufgang? Nach langem hin und her war folgende Aussage in einem Forum entscheidend: “Der Sonnenaufgang war wunderschön, aber durch das frühe aufstehen war der ganze Tag gelaufen, da ich den restlichen Tag nur müde war”.

Das wollten wir unserem Sohn und uns nicht antun. So entschieden wir uns für den Sonnenuntergang, und hatten den Vormittag Zeit zum Schwimmen im Meer. Nach einem ausgiebigen Mittagessen und Mittagsschläfchen brachen wir um 15:00 Richtung Vulkan auf!

Die Fahrzeit von Napili bis zur Abzweigung Haleakala National Park auf der 377 dauerte etwas unter 1 1/2 Stunden, dann brauchten wir noch 1 3/4 Stunden bis zum Gipfel. Am Weg hinauf machten wir 2 kurze Stopps, u.a. am Halahaku Overlook. Wir schauten auch wie es unserem Kleinen ging, sorgten dafür, dass er etwas die Beine vertreten konnte und achten auch darauf, dass er etwas trinkt.

Am Ziel

Rechtzeitig vor Sonnenuntergang erreichten wir den Parkplatz beim “Summit Building”. Es ist ratsam etwas früher dort zu sein, da die Parkplätze limitiert sind, und Sonnenaufgang und -untergang viele Besucher anlockt! So braucht man keine Angst haben, den Sonnenuntergang zwischen Visitor Center und Summit Building verbringen zu müssen. Die Busse bleiben übrigens am Parkplatz beim “Haleakala Vistior Center” stehen.

Wichtig zu erwähnen ist vielleicht,  dass es selbst im Sommer auf Hawaii, in 3000m Höhe sehr frisch ist! Warme Kleidung, und sei es lange Hose, 2 Pullover und Wind- oder Regenjacke (vielleicht auch eine warme Decke), sind angebracht um das Spektakel genießen zu können!

Unser Sohn zeigte die ganze Zeit keinerlei Anzeichen, dass es ihm irgendwie schlecht ging. Er war quietschvergnügt und interessierte sich sogar für den Sonnenuntergang.

Die Rückfahrt

Die Fahrt zurück verschlief er, und hatte damit auch keine Probleme. Uns hingegen machte der Höhenunterschied bergab etwas zu schaffen, wir hatten leichte Kopfschmerzen, die sich aber auf Meereshöhe schnell wieder legten.

Sollte wer Angst haben den Berg im Dunkeln wieder herunter zu fahren? Vom “Summit Building” Parkplatz bis nach Kahului war eine durchgehende Autokolonne, man musste nur aufpassen, nicht dem (Berg unerfahrenen) Vordermann aufzufahren, und  dass einem der nervöse Hintermann nicht ins Auto fährt …. also Highway Alltag 😉

Fazit

Trotz anfänglicher bedenken, wegen dem Alter unseres Sohnes und der Höhe, war es ein wunderschöner Ausflug, und sind froh ihn gemacht zu haben!

Tipp

Bei der Einfahrt in den Nationalpark muss man eine Eintrittsgebühr zahlen. Zur Auswahl steht eine 7-Tageskarte oder eine um 5 Dollar teurere Jahreskarte für 3 Nationalparks (Hawai‘i Volcanoes, Haleakalā und Pu`uhonua o Hōnaunau National Parks) auf Hawaii. Wer auch auf Big Island Hawaii Halt macht und einen Ausflug zu den anderen 2 Nationalparks plant, sollte die 5 Dollar mehr in kauf nehmen. Die Eintrittskarte gilt übrigens für ein Auto inklusive aller Insassen.

Reservierung für Sonnenaufgang nötig! [Update 2018-08-18]

Seit 2017 braucht man, um sich den Sonnenaufgang anschauen zu können, eine Reservierung! Diese kostet zwar nicht viel, aber der Zugang ist dadurch beschränkt. Die Beschränkung gilt zwischen 03:00 und 07:00. Also rechtzeitig darum kümmern!

Hier geht es zu den aktuellsten Informationen und zur Reservierung: Information & Reservierung auf Recreation.gov

Links

Weitere Fotos

GPS-Track

Gesamtstrecke: 224314 m
Maximale Höhe: 3083 m
Minimale Höhe: 3 m
Total time: 06:19:31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.