Vancouver

201506_VancouverVancouver war der Ausgangspunkt unseres 3 Wöchigen Urlaubs. In der 1. Woche stand Vancouver und Vancouver Island auf dem Programm, danach ging es mit dem Wohnmobil von Vancouver nach Calgary.

Anreise

IMG_20110827_123018

Von Europa gibt es mehrere Möglichkeiten in die Metropole von Kanada zu kommen. Wir sind von Wien nach London und danach mit einer B777 von Air Canada direkt nach Vancouver geflogen.

Die Imigration ist, im Gegensatz zu den USA, sehr entspannt und stellte keine grösseren Probleme dar.

Um vom Flughafen in die Stadt zu kommen haben wir den Sky-Train bis WaterFront Station genommen und sind dann zu Fuß weiter in unser Hotel gegangen.

Vancouver

Hotel

IMG_6317Wir haben uns nach längerem Hin- und Her für das Coast Coal Harbour Hotel entschieden. Einerseits wegen der guten Kritiken, Anderseits wegen der Lage in der Nähe zum Zentrum, aber auch nur ein Katzensprung zum Wasser.

Gleich um die Ecke W Pender Street/Bute Street gibt es einen kleinen Supermarkt, wo man für den täglichen Bedarf einkaufen kann.

BOOKING.COM - Hotels suchen

Reiseziel


Water Front

IMG_6381
IMG_6303
IMG_6369
IMG_6310
P1000914

Nach dem beziehen unseres Zimmers machten wir unseren Ersten kleinen Ausflug am Ufer von Vancouver. Entlang des Harbour Green Park und dem Vancouver Harbour Flight Centre Seaplane Terminal gingen wir bis zum Canada Place, wo die Kreuzfahrtschiffe anlegen.

Water Street & Down Town

IMG_6336
IMG_6353
IMG_6360
IMG_6345

Die Water Street befindet sich im historischen Stadtteil Gastown, und ist keine 20 Minuten zu Fuss vom Hotel entfernt. Sie ist beliebt bei Touristen, die vorallem wegen dem bekanntesten Wahrzeichen, eine Dampfuhr, kommen.

Es gibt zahlreiche Straßencafes bzw. Restaurants und natürlich auch Souvenirläden. Seit 2009 ist der Stadtteil in die Liste der “National Historic Sites of Canada” aufgenommen worden.

Im Restaurant Vera’s Burger Shack in der Carrall Street haben wir unseren Ersten Burger auf dieser Reise gegessen. Es war nicht der Letzte, und auch nicht der Beste, aber sehr gut!

Die eigentliche Innenstadt von Vancouver liegt zwischen Stanley Park und Chinatown. Die Einkaufsstraße von Vancouver ist die Robson Street, auf der es alles gibt, was Rang und Namen hat. Zwischen internationale Ketten, exklusiven Boutiquen und Restaurants sowie Cafes kann man sein Geld ausgeben.

Die Stadt von Oben

IMG_6495
IMG_6493
P1000942
IMG_6489
IMG_6511
IMG_6509

Am “Vancouver Lookout” hat man einen schönen Blick über den Hafen und Vancouver. Das Ticket ist einen ganzen Tag gültig, sodass wir einmal bei Tag und das 2te mal kurz vor Sonnenuntergang oben waren.

Vancouver mit dem Rad

Eine gute Möglichkeit das Zentrum von Vancouver kennen zu lernen ist bei Rad. Die Stadt ist eine sehr fahrradfreundliche Großstadt! Wir haben unsere Räder direkt beim Harbour Green Park, bei “Seawall Adventure Centre – Bycicle Rental” ausgeliehen.

IMG_6371
IMG_6374
P1000935
IMG_6377
IMG_6389
IMG_6441

Nachdem wir unsere Räder entgegen genommen haben ging es als Erster durch und um den Stanley Park. Im Stanley Park haben wir das Vancouver Aquarium besucht und eine Pause von unseren Räder eingelegt. Danach ging es weiter entlang des English Bay Beach und Sunset Beach Park bis Granville Island.

IMG_6465
P1000937
IMG_6470
P1000933
IMG_6473
IMG_6474
IMG_6475

Auf Granville Island haben wir unsere 2te Pause eingelegt und uns etwas gestärkt. Nach der Pause ging es weiter um den False Creek herum, vorbei am Charleson Park und Hinge Park. Nachdem Creek Side Park verliessen wir den False Creek und es ging über China Town zurück in die Innenstadt und dann weiter zum Fahrradverleih.

Die Tour hat einen ganzen Tag lang gedauert und wir haben am Abend sehr gut geschlafen!

Granville Island

IMG_6448
IMG_6450
IMG_6447
IMG_6451
P1000941

Granville Island ist eine kleine Halbinsel in Vancouver und beherbergt ein Kulturviertel, einen Markt sowie Kunsthandwerkbetriebe. Auf unserer Fahrradtour haben wir dort einen Stopp eingelegt  und uns den Markt, sowie diverse Shops angeschaut und etwas gegessen.

Vancouver Aquarium

IMG_6427Das Aquarium von Vancouver liegt direkt im Stanely Park, und bei unserer Radtour haben wir einen kurzen Abstecher dort hin gemacht. Es bedurfte etwas an Überredungskunst, bis wir uns das Aquarium angeschaut haben.

Der Schwerpunkt liegt auf heimische Tierarten, so kann man Beluga Wale, Seeotter und Seelöwen sehen. Aber es gibt auch Bereiche mit Fauna und Flora vom Amazonas und den Tropen.

Vancouver Island

IMG_6538Nach einem Tag in Vancouver ging es mit dem Auto Richtung Vancouver Island. Den Mietwagen von “Alamo – Rent A Car” nahmen wir im Canada Place, bzw im Hotel Pan Pacific Vancouver, in Empfang.

Was sehr angenehm war, da es von unserem Hotel nur gute 15 Minuten zu Fuss entfernt ist. Das Gepäck hatten wir davor im Hotel abgegeben, um es nicht zur Mietwagenstation schleppen zu müssen.

Nachdem wir unser Gepäck vorm Hotel in das Auto geladen hatten, ging es auch schon Richtung Norden nach Horseshoe Bay, um rechtzeitig bei der Fähre  Richtung Vancouver Island zu sein.

Dazu aber mehr in Vancouver Island …

Tipps, Tricks und Informationen

  • Wir haben mit 1 1/2 Tage, eindeutig zu wenig Zeit für Vancouver eingeplant! Die Stadt verträgt ohne Probleme 3 oder  4 Tage!
  • Informationen zum Vancouver Aquarium gibt es hier: http://www.vanaqua.org/
  • Informationen zum Sky Train, u.a. Verbindung Flughafen in die Stadt, findet man unter http://www.translink.ca.
  • Die Mietwagenstation im Canada Place (bzw. Hotel Pan Pacific Vancouver) ist vom Hotel nur 15 Minuten zu Fuß entfernt!
  • Fähren nach Vancouver Island kann man hier vorab buchen: http://www.bcferries.com/
  • Weitere Informationen zu Vancouver gibt es unter anderem bei http://www.tourismvancouver.com/ (en), Wikivoyage (de/en) oder Wikitravel (de/en)
  • Folgender Reiseführer hat uns Vorort und bei der Vorbereitung sehr geholfen:

    Kanada – Der Westen: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps

    Michael Müller Verlag – individuell Reisen

Alle Angaben ohne Gewähr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 2 =